Über 70 Jahre ist er alt, der Knabenchor Unser Lieben Frauen Bremen. Gegründet wurde er 1945 von Harald Wolff.

Die regelmäßigen Vespern, Konzerte sowie Auftritte im In- und Ausland haben den Chor über die Grenzen der Hansestadt hinaus bekannt gemacht. Seit Herbst 1993 leitet Ansgar Müller-Nanninga den Knabenchor.

Etwa sechsmal im Jahr treten die Jungen in der „Vesper des Knabenchores“ in der Kirche Unser Lieben Frauen auf. Dazu kommen jährlich zwei intensive Probenwochenenden, eine Sommerfreizeit, Konzertreisen durch ganz Deutschland und ins europäische Ausland, TV- und CD-Produktionen, Konzerte, wie das Mozart-Requiem, Händels Messias, die Johannes-Passion und das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach und vieles andere, was Spaß macht und anderen eine Freude ist.Der Knabenchor freut sich, Ihnen auf dieser Website Konzerte mitzuteilen und Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit zu verschaffen.

Musik und Spaß sollen im Mittelpunkt der Choraktivitäten stehen. Doch ganz ohne Regeln geht es in einer so großen Gruppe junger Menschen nicht. Und diese Regeln und den Aufbau des Chores möchte ich Ihnen und Euch hier vorstellen.
Den Chormitgliedern wird über das gemeinsame Singen von einfachen Liedern bis zu großen orchesterbegleiteten Oratorien hinaus eine intensive musikalische Ausbildung geboten, zu deren Inhalten Notenlesen, Blattsingen, Gehör- und Rhythmusschulung und Einzelstimmbildung, aber auch die für das Chorsingen unabdingbare Bildung des Gruppenverhaltens gehören. Erwartet wird Freude am Singen, Zeit zur Teilnahme an den wöchentlichen Proben, den Probenwochenenden und (für Kurrende I und Knabenchor) der Sommerfreizeit des Chores sowie die Bereitschaft zur Mitgestaltung von Gottesdiensten, Vespern und Konzerten in der Gemeinde von Unser Lieben Frauen und außerhalb. Der Knabenchor versteht sich, ebenso wie die Kurrendegruppen, als überkonfessionell; die Teilnahme und der Stimmbildungsunterricht sind kostenfrei.
Der Chor besteht aus fünf Gruppen mit zurzeit etwa 200 Mitgliedern:

Kurrende IV:
Seit dem 14. August 2013 gibt es einen neuen Vorchor zum Knabenchor. Wöchentlich mittwochs im Gemeindehaus, Schwachhauser Ring 61, bietet die Musikpädagogin Monique Espitalier eine Gruppe für Jungen im Alter von vier bis sechs Jahren an.
Lieder und Texte der Jahreszeiten und der Kirchenjahreszeiten – immer auch in Verbindung mit Bewegung – kennenzulernen, aufeinander zu hören, ein Gefühl für die Stimme und für Rhythmen zu bekommen, steht hier im Vordergrund.
Die Gruppe mit maximal zehn Jungen findet von 16.15 bis 16.45 Uhr statt. Der Monatsbeitrag beträgt € 12,00.
Anmeldungen erbitten wir über das Kirchenmusikbüro, Tel.: 3303111 oder per mail: knabenchor@kirche-bremen.de

Kurrende III, die Eingangsstufe des Knabenchores, probt dienstags von 16.30 bis 17.20 Uhr. Mitmachen kann jeder Junge ab Schulreife. Zwei Stimmbildner begleiten die Stimmschulung während der Probenzeit. Mit der Teilnahme an einer ersten Probe beginnt eine etwa dreimonatige Probezeit, nach deren Ablauf der Chorleiter Kontakt zu den Eltern sucht und sich mit ihnen über eine Aufnahme in den Chor berät.

Kurrende II, Probenzeiten montags von 16.30 bis 17.20 Uhr und dienstags von 17.30 bis 18.20 Uhr, für Jungen im Alter ab etwa 8 Jahren. In dieser Gruppe sollen Kenntnisse im Vom-Blatt-Singen vermittelt werden. Gleichzeitig soll an das mehrstimmige Singen herangeführt werden. Aufnahmevoraussetzung ist das sichere Nachsingen einer leichten Melodie und Grundkenntnisse der Notenschrift. Zwei Stimmbildner begleiten die Stimmschulung während der Probenzeit.

Kurrende I, für Jungen im Alter ab etwa 9 Jahren und für die Jungen im Stimm-
bruch. Probenzeiten für Soprane und Alte donnerstags von 16.30 bis 18.15 Uhr, für Tenöre und Bässe donnerstags von 17.25 bis 19.00 Uhr. Drei Stimmbildner begleiten die Entwicklung der Jungen. In dieser Gruppe soll mit intensiver Blattsinge-Schulung, A-cappella-Singen und Einzelstimmbildung auf das anspruchsvolle Repertoire des Knabenchores vorbereitet werden. Durch die Teilnahme der Jungen, die durch den Stimmbruch nicht mehr in Sopran oder Alt des Knabenchores singen können, kann in dieser Gruppe behutsam die mehrstimmige Literatur des Knabenchores vorbereitet werden. Während der langen Probenzeit gibt es eine ‚Apfelpause‘.

Knabenchor: Der Knabenchor steht im Mittelpunkt der musikalischen Arbeit an der Gemeinde von Unser Lieben Frauen; er hat eine nunmehr siebzigjährige Tradition. Das gemeinsame Singen in Gottesdiensten, Vespern und Konzerten sowie Chorreisen schaffen den Rahmen für die Erarbeitung der Knabenchorliteratur aller Epochen auf einem sehr hohen Niveau. Probenzeiten: für Soprane montags 17.30 bis 18.45 Uhr und mittwochs 16.30 bis 18.10 Uhr; für die Alte montags 18.00 bis 19.15 Uhr und mittwochs 16.30 bis 18.10 Uhr; für Tenöre und Bässe mittwochs 16.30 bis 19.15 Uhr. Vier Stimmbildnerinnen und Stimmbildner fördern die stimmliche Entwicklung.
Die Einteilung in die Gruppen erfolgt durch den Chorleiter in Beratung mit den Stimmbildnern. Die Zusammensetzung der Gruppen geschieht unabhängig vom Alter und von der Länge der Chorzugehörigkeit und richtet sich nach den stimmlichen und musikalischen Möglichkeiten und Erwartungen der einzelnen Jungen.

Normalerweise beginnt die Chorlaufbahn in der Kurrende III.
Probenort für alle Proben ist üblicherweise der obere Chorsaal der Kirche (Eingang „Christophorussaal“, direkt neben Kieferts Bratwurstbude).
Für alle Gruppen erscheint etwa halbjährlich ein Proben- und Konzertplan mit allen Terminen sowie einer Vorschau für die festen Termine etwa ein Jahr im Voraus. Ich bitte die Eltern, alle Termine der Vespern, Gottesdienste, Konzerte und Freizeiten in den ‘Familienkalender’ zu übertragen und um telefonische Entschuldigung, wenn jemand einmal an einer der Proben nicht teilnehmen kann; bitte meldet euch unbedingt ab, wenn ihr zu einem der im Probenplan unterstrichenen Aufführungstermine nicht kommen könnt.

Jedes Jahr in den Sommerferien findet eine einwöchige Probenfreizeit für Kurrende I und Knabenchor statt. Die Termine liegen lange vorher fest. Die Mitglieder dieser Gruppen sind dringend aufgefordert, daran teilzunehmen.

Darüber hinaus finden jährlich üblicherweise zwei Probenwochenenden statt. Alle Freizeiten und Reisen werden von der Diakonie der Unser Lieben Frauen Gemeinde, dem Freundeskreis und dem Landesjugendpfarramt unterstützt. Wenn Eltern den verbleibenden Beitrag zu den Fahrten nicht leisten können, erhalten sie weitere Zuwendungen; niemand soll aus finanziellen Gründen nicht mitfahren können.
Ein wichtiges Gremium im Chor ist der Fünferrat, der aus dem Präfekten des Chores und den Adjunkten besteht. Wenn ein Adjunkt aus dem Chor ausscheidet, wird in geheimer Wahl von allen Mitgliedern des Knabenchores und den Männerstimmen der Kurrende I ein neuer Adjunkt in den Fünferrat gewählt. Der Präfekt wird vom Kantor in Einvernehmen mit dem Fünferrat und dem scheidenden Präfekten benannt.
Kleidung zu allen Auftritten: schwarze Schuhe, schwarze Hose, weißer Kragen. Kleidung und Schuhe sind auf Anfrage auch aus unserer Knabenchorboutique erhältlich. Weltliche Konzerte singen wir in Westen, geistliche Musik in Chormänteln.
Der Elternbeirat ist die Verbindung zwischen Chorleiter und Eltern. Wenn es Probleme gibt oder etwas dumm gelaufen sein sollte, sind diese Ihre Ansprechpartner. Der Elternbeirat beruft auch die Elternabende ein.
Den Knabenchor unterstützt der Freundeskreis des Knabenchors e. V. Er fördert alle musikalischen Aktivitäten in der Gemeinde. Mit Ihrem Beitritt, zu dem wir herzlich die Eltern der Mitglieder des Knabenchores sowie alle ausscheidenden langjährigen Chormitglieder einladen, unterstützen Sie die musikalische Arbeit an der Gemeinde von Unser Lieben Frauen. Der Sollbeitrag beträgt € 24,00, der Mindestbeitrag (z. B. für studierende Ehemalige) € 12,00 jährlich. Der Anmeldebogen ist auf der Homepage des Knabenchores oder im Kantoreibüro erhältlich. Unterstützen können Sie uns aber auch mit einer einmaligen Spende; unser Konto: Freundeskreis des Knabenchores, Sparkasse Bremen IBAN: DE39 2905 0101 0001 7035 29. Eine Spendenbescheinigung erhalten Sie für Beträge über € 100,00 automatisch zu Beginn des Folgejahres, für kleinere Beträge nur auf Wunsch.

 

Der Knabenchor wurde im September 1945 von Harald Wolff (1905-1997) gegründet. Wolff hatte Kirchenmusik an der Akademie der Künste in Berlin studiert, wo zu seinen Lehrern Fritz Heitmann und Arnold Schering gehörten. Seine erste Anstellung als Kirchenmusiker erhielt er in Bremen an der Friedenskirche.

Seit 1935 war Wolff Organist und Kantor an Liebfrauen. Den Knabenchor leitete Wolff bis zu seinem Ausscheiden aus dem Dienst im Jahr 1972. Seine Arbeit mit diesem Chor verstand er als Dienst an der Kirche, zu dem er die jungen Sänger erziehen wollte. Jährliche Freizeiten festigten die Chorgemeinschaft, und mit zahlreichen Reisen des Chors in das Ausland engagierte sich Wolff für die Ökumene. Das musikalische Spektrum des Chors war groß und wurde von Wolff mit eigenen Werken angereichert. In seinem Ruhestand, den er mit seiner Frau in Hasbergen verbrachte, war Wolff als Organist und Chorleiter in Kirchen um Delmenhorst tätig.

Ansgar Müller-Nanninga wuchs in Bremen auf und studierte hier Kirchenmusik. Nach dem Examen 1978 arbeitete er als Kantor in verschiedenen Bremer Gemeinden, seit Herbst 1993 in der Unser Lieben Frauen Gemeinde.
Sein besonderes Interesse gilt der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Der Wiederaufbau des vor über 65 Jahren gegründeten Knabenchores spielt dabei eine wichtige Rolle. Daneben ist er als Organist und Continuospieler sowie als Lehrbeauftragter für Partiturspiel an der Hochschule für Künste Bremen tätig.

Ende 1997 wurde er zum Landeskirchenmusikdirektor der Bremischen Evangelischen Kirche berufen.